Lockhausen/Biemsen Ahmsen

"Nach dem 2.Weltkrieg wird die SPD am 26. November 1945 durch August Schäffer und Heinrich Welslau wieder gegründet. Einen Monat später wird auch der TUS Lockhausen neu gegründet. Vom 23.09.1946 bis zur Großgemeindebildung stellte die SPD mit Robert Höcker (3 J.), Wilhelm Droste (2J.) und Heinrich Welslau (17 J.) stets die Mehrheit und damit auch den Bürgermeister. Die Parteifreunde Josef Piosik und Albert Luschnat gehörten 1964 bis 1968 dem letzten Gemeinderat an und können sich noch gut an diese Zeit erinnern.

In den 60er Jahren waren es wieder Sozialdemokraten, die 1963 den Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt gründeten. Eine regelmäßige Kinderbetreuung wurde eingerichtet. Gerda Kleber, Inge Welslau und Gerda Sundermann übernahmen die Aufsicht. Gerda Klüber hat sich als AWO Vorsitzende und als Leiterin der AWO Begegnungsstätte viele Jahre um das Gemeinwohl verdient gemacht. Als 1969 die Großgemeinde gebildet wurde, wählten die Lockhauser Heinrich Welslau mit über 80 % der Stimmen in den neuen Stadtrat. Ein Ergebnis das der SPD in Bad Salzuflen die absolute Mehrheit verschaffte und dazu führte, dass Heinrich Welslau zum 1. Bürgermeister der neuen Großgemeinde gewählt wurde.

Neben Heinrich Welslau haben Alfred Jahns und Kurt Laubenstein für den Ortsteil Ahmsen und Josef Piosik, Marianne Halbach sowie Dieter Herden für Lockhausen die örtlichen Belange im Rat der Stadt Bad Salzuflen vertreten. Jetzt ist es Michael Meier, der die Interessen im Rat engagiert vertritt."